Expert For Hire. Perfekte Umsetzung.

Über mich

Mit Django und Python helfe ich seit 2008 Unternehmen große und kleine Ideen umzusetzen.

  • Bei der Planung und Entwicklung neuer Web Projekte.
  • Bei der Weiterentwicklung und Skalierung von bestehenden Django-Projekten.
  • Beim Aufbau eines neuen Entwickler-Teams und der Einführung agiler Entwicklungsmethoden.
  • Als kurzfristige Unterstützung oder beim Training des eigenen Teams.

— Ich organisiere auch das Django Vienna Meetup (seit 2013) und halte dort auch regelmäßig Vorträge. Unser Meetup zählt mittlerweile mehr als 650 Django Entwickler (– hauptsächlich aus Wien).


Warum mit mir arbeiten?

  • Technische Kompetenz und hohes Qualitätsverständnis
    Ich arbeite stetig und hart daran einige Kerntechnologien ausgezeichnet zu beherrschen.
    Für entwickelte Lösungen habe ich den Anspruch der einfachen Bedienbarkeit für die Nutzer und einer einfachen Weiterentwicklung durch andere Programmierer.
  • Selbstständigkeit und unternehmerisches Denken
    Der Erfolg eines Projekts hängt nur zu einem Teil von der technischen Umsetzung ab: 72% aller neuen Produkte scheitern, weil zu spät der Kundennutzen hinterfragt wird.
    Um den Erfolg eines Projekts besser zu gewährleisten, versuche ich Probleme abseits der Technik anzusprechen und bei Lösungsvorschlägen zu helfen.
  • Startup-Saas-Erfahrung und Kundenanforderungen im Fokus
    Im letzten Jahrzehnt habe ich viel Erfahrung in Software-As-A-Service Startups gesammelt und diese beim Wachstum begleitet. Ich freue mich, wenn ich dieses Wissen in neue Projekte einbringen kann.

Was andere sagen

Stephan begleitet uns seit Beginn der Entwicklung bei Offensity. Mittlerweile scannen wir mit Offensity regelmäßig 15.000 Subdomains für unsere Kunden.
Stephan hat tiefen Einblick in unser System und ist wahrscheinlich einer der erfahrensten Django-Programmierer in Wien. Er bringt darüber hinaus wichtige Inputs zur geschäftlichen Entwicklung unseres Produkts ein. Im Team ist er bestens vernetzt und übernimmt auch informelle Leader-Rollen, zB. als Mentor für neue Teammitglieder.
Es wäre schwierig einen anderen Entwickler mit ähnlich tiefem Fach- und Spezialwissen, dem gleichem Ausmaß an Eigenverantwortung oder derart gutem Geschäftssinn zu finden.
Aron Molnar, Offensity Gründer ()
Ich hatte bereits vor tiga.eleven Gründererfahrung mit einer Taxi-App und einer eCommerce-Plattform für Teppiche. Für tiga.eleven war es wichtig jemanden zu finden, der neben viel technischem Know-How auch ein kleines, internationales Team aufbauen und koordinieren kann. So konnte ich mich als Gründer auf die Weiterentwicklung des Unternehmens konzentrieren.
Stephan deckt diese Bereiche hervorragend ab und hat mit seinem Team ein Produkt geschaffen, auf das wir stolz sind und ich wirklich gerne beim Kunden präsentiere.
Georg Parth, CEO tiga.eleven ()
I was the CTO of Careesma when Stephan joined the development team. Careesma is an international jobboard with more than 20 million monthly pageviews.
Stephan did a fantastic job at Careesma. On top of his strong engineering skills, Stephan exceeded my expectations about how fast he managed to fit as a team-member and the degree of autonomy and loyalty he showed.
Javier López, CTO careesma.com ()

» hand-picked projects

Vulnerability Scanner „Offensity”

für A1 Digital

Projektbeschreibung

Ein Gründerteam aus Securityexperten und Hackern – ohne Softwareentwicklungserfahrung. Budget für mehrere Entwickler. 1 Jahr Zeit. Die Idee Schwachstellenscanner radikal zu vereinfachen und für jeden nutzbar zu machen.

Was ursprünglich in einem Innovationsprogramm der A1 Telekom gestartet wurde, ist mittlerweile zu einem beliebten Security Produkt geworden. Der Fokus ist weiterhin ein sehr einfach zu bedienendes Produkt zu schaffen, das verlässlich Sicherheitslücken erkennt und mit wenig Aufwand IT Infrastruktur absichern lässt.

Mittlerweile werden mehr als 15.000 Subdomains von Offensity gescannt.

Meine Highlights

  • Mitentwicklung vom Prototypen zum Produkt
  • Unterstützung des Teams als erfahrener Pythonentwickler
  • Planung und Umsetzung zahlreicher Kernkomponenten

Gründungsteam

  • Aron Molnar (Gründer)
  • Philipp Mirtl (Gründer)
  • Daniel Endresz (Gründer)
  • Patrick Pirker
Django, Docker, Wagtail, VueJs
Dezember 2017 – heute

Prototyp medizinisches Gerät

für Pixolus

Projektbeschreibung

Pixolus – ein deutsches Softwareunternehmen mit Expertise im Bereich „Bilderkennung” – wird mit der Entwicklung eines Prototypen für ein medizinisches Gerät beauftragt. Auftraggeber ist ein norwegisches Startup.
Das Gerät schickt aufgenommene Daten zu einem Webportal, wo diese von medizinischen Mitarbeitern weiterverarbeitet werden.

Für die Entwicklung des Webportals werde ich – über persönliche Empfehlung eines früheren Kollegen – ins Team geholt. Ohne je persönlich Kontakt zu haben, entwickeln wir einen lauffähigen Prototypen. Das norwegische Startup kann nun mehr Patientendaten sammeln und die Wirksamkeit der neuen Diagnosemethode beweisen.

Meine Highlights

  • Mitentwicklung an einem Prototypen eines medizinischen Geräts
  • Reine Remote-Zusammenarbeit mit dem Team aus Köln
  • Django Entwicklung

Team

  • Mark Asbach
Django, Startup
April 2017 – September 2017

WLAN-Produkt „tigaeleven”

für wifitiger GmbH

Projektbeschreibung

Die Gründer suchen nach einem Entwicklerteam, das die eigene Idee technisch umsetzen kann: WLAN Nutzer sollen im Café oder Restaurant erst nach Registrierung am Webportal kostenlosen Internetzugang bekommen. Nach zwei Tagen werden Gäste automatisiert um eine positive Internet-Bewertung (e.g. Tripadvisor) des Lokals gebeten. Bestehende Gäste konvertieren damit zukünftige Neukunden.

Dazu sollen handelsübliche WLAN Router mit einem zu entwickelnden Webportal zusammenarbeiten.

Meine Highlights

  • Vom Prototypen zum Produkt: Planung und Umsetzung der Lösung (WLAN-Router und Web-Applikation)
  • Technische Projektleitung und Führung des Entwicklungsteams (3 Entwickler)
  • Django- und Frontendentwicklung

Team

  • Georg Parth (Gründer)
  • Martin Stemeseder (Gründer)
  • Pawel Bernat
  • Philipp DeCol
Startup, Django, Coova-Chilli, OpenWRT
November 2015 – Dezember 2016

Jobplatform „Careesma”

für Careesma GmbH

Projektbeschreibung

Mehr als 200.000 Besucher suchen monatlich auf careesma.at nach neuen Jobs. Das Entwicklungsteam sitzt in Barcelona und entwickelt die Jobplattform für Österreich, Polen und Indien. Da Österreich der kleinste Markt ist, wird den österreichischen Änderungswünschen keine Priorität eingeräumt.

Um auf die besonderen Anforderungen des österreichischen Marktes besser reagieren zu können, will careesma.at ein eigenes Entwicklerteam aufbauen.

Gemeinsam mit dem österreichischen Geschäftsführer und dem technischen Leiter in Barcelona entwerfen wir einen Plan, beginnen ein Team aufzubauen und die Weiterentwicklung zu übernehmen.

Meine Highlights

  • Konzept für zukünftige Weiterentwicklungen einer österreichischen Jobplattform
  • Einarbeiten in große, bestehende Codebasis
  • Aufbau eines Entwicklungsteams in Österreich (Frontend, System-Administration)
  • Koordination mit dem Entwicklungsteam in Barcelona (zuständig für infopraca.pl und careesma.in)
  • Django Entwicklung

Team

  • Wolfgang Kowatsch (Geschäftsführer)
  • Javier Lopez (CTO Careesma Labs, Barcelona)
  • Mark Burrett
Django, Solr, MySQL, jQuery, AWS, Scrum
Juli 2014 – Jänner 2016

Was erfolgreiche Teams ausmacht?

Für mich als Softwareentwickler gibt es zwei Konzepte, die mir besonders wichtig sind und die ich in allen gut funktionierenden Teams und Projekten wiedergefunden habe:

  • Strong Ownership
    Das Team (und damit jeder Entwickler) muss Gesamtverantwortung für ein Produkt oder Service haben und sich gegenüber dem Endkunden verantwortlich fühlen.
  • Fast Prototyping
    Ideen und Konzepte müssen schnell abgetestet werden. Je weniger technischer Aufwand um eine Idee zu testen, desto besser.


Hier meine Lieblingsbücher und -resourcen, in denen beide Konzepte wiederzufinden sind:

  • Measure what matters
    „Get Started With OKRs. Your step-by-step guide for setting and achieving audacious goals.”
  • The Google design sprint
    „The sprint is a five-day process for answering critical business questions through design, prototyping, and testing ideas with customers.”
  • The Value Proposition Canvas
    „How to better understand customers and create value propositions that sell.”
  • The Ride of a Lifetime
    „The former CEO of Disney shares the ideas and values he embraced during his fifteen years as CEO while reinventing one of the world's most beloved companies”